Am kommenden Sonntag: 27. September 2020 ist um 10.00 Uhr ein Predigtgottesdienst mit Pastor Thermann in der St. Antonius-Kirche Neukirchen - herzlich willkommen, dabei zu sein! +++ *** Der Konfirmandenunterricht findet erneut nicht statt, weil betroffene Schulklassen unserer Konfirmanden in Quarantäne mussten! ***
St- Antonius Kirchengemeinde

Nach der grossen Resonanz auf unseren ersten Online-Gottesdienst wurde der Norddeutsche Rundfunk auf uns aufmerksam. Ein Bericht über die St. Antonius Kirche in Zeiten der Corona-Herausforderungen wurde am 25.04.2020 in der Sendung "Schleswig Holstein Magazin" ausgestrahlt.

Den Beitrag im NDR können Sie hier sehen

Genauso leer wie das Schloss Heiligenstädten sind momentan die Kirchen im Land. Wenn auch, bekanntermaßen, aus anderen Gründen. Mit seinem Online-Gottesdienst zu Ostern hat Pastor Michael Thermann aus Neukirchen trotzdem so viele Menschen erreichen können, wie nie zuvor. Das war auf jeden Fall ein guter Trost für den Pastor, wenn auch kein Ersatz für eine echte Begegnung.
Diese Zeit bedeutet für ihn vor allem eines: „Leere. Also nicht nur die leeren Kirchenbänke, sondern irgendwie eine innere Leere, weil der persönliche Kontakt für mich immer das allerwichtigste ist.“
 Seine Sorge gilt seit Wochen vor allem den älteren Menschen in der Gemeinde.
„Die werden jetzt allein gelassen. Das war mein erster Gedanke. Und wie kannst Du es schaffen, dieses Alleingelassen-Sein zu überbrücken?“
Die Sakristei war ein Raum, in dem er auch mit vielen jungen Menschen über deren Sorgen sprechen konnte.
„Wenn ich manchmal hier alleine sitze, mir Gedanken darüber mache: Wie geht es jetzt jenen, die sonst hier gerne hergekommen wären? Das ist eine große, erst einmal leere Fragestellung.“
Der Sonntag, an dem Pastor Michael Thermann seinen Gottesdienst über das Internet verbreiten konnte, macht ihm jetzt Hoffnung. Mehr als 2.700 Menschen waren dabei.
„Zuerst war Freude in mir, und dann hat sich das sehr schnell zu einer Frage entwickelt, woher das gekommen sein könnte. Und mit dieser Frage habe ich plötzlich auch ein besonderes Gefühl von einer anderen Art von Verbundenheit mir erklärt.“
Wie führt ein Weg aus der geschlossenen Kirche? Vielleicht erwarten auch viele in der Gemeinde jetzt mehr Kontakte über die digitalen Medien, hat sich Pastor Thermann gedacht. Sonst war selbst der kleine Park um die Kirche ein beliebter Treffpunkt. Doch auch hier ist Leere. Nun hat er seine Botschaften gezielt über die Homepage und Social-Media-Kanäle verbreitet.
„Überhaupt erst einmal eine Resonanz über dieses Medium zu erreichen, das war meine erste Überraschung. Und die Zweite: wie intensiv, und wie persönlich diese Kontaktmöglichkeit auch sich ergeben hatte. Das hat mich enorm erstaunt.“
Wege gehen, die für ihn sonst unüblich sind. Pastor Michael Thermann hat schließlich auch Menschen angesprochen, bei denen er bisher Zurückhaltung gegenüber der Kirche wahrgenommen hatte.
„Ich habe dann einfach auch mutig mal angerufen. Da haben merkwürdigerweise die meisten Menschen, die ich angerufen habe, sehr sehr positiv reagiert, und waren dankbar, dass sie die Möglichkeit hatten, sich auch einmal auszusprechen über alles, was sich so verändert hat, und das Leben schwer gemacht hat.“
Mit diesen Erfahrungen will er sich künftig mehr Zeit für die elektronischen Medien nehmen, um seine Gemeindemitglieder zur erreichen.
„Es ist sicherlich keine Alternative zu einem richtigen Gottesdienst mit Menschen in der Kirche, aber es gibt in einer Zeit, die extreme Schwierigkeiten in sich trägt, Möglichkeit, doch zu kommunizieren.“
Sein Ziel wird aber immer bleiben, den persönlichen Kontakt zu den Menschen zu behalten.

Den erwähnten Internetgottesdienst können Sie hier sehen