Der neue Antoniusbote für Juli bis Oktober 2020 ist da: (s. unter Antoniusbote Nr. 136 pdf-Datei) +++ Am kommenden Sonntag 05.7.2020 10.00 Uhr Gottesdienst in der Antonius-Kirche mit Pastor Michael Thermann*** Open Air Gottesdienst am Strand zum Seebrückenfest am 4. Juli 2020 fällt aus - ebenfalls die 17. Neukirchener Gospeltage vom 6.8.-9.8.2020. - Konfirmandenunterricht erst nach den Sommerferien wieder *** +++
St- Antonius Kirchengemeinde

Achtung: Wichtiges Wort an alle Bürger der Gemeinden Neukirchen und Heringsdorf

 

 Landesverordnungen für Schleswig-Holstein vom 5.6.2020

(pdf-Datei hier anklicken)

Corona Handlungsempfehlungen der Nordkirche vom 19.6.20

(pdf-Datei hier anklicken)

Ein Paar Hinweise zu den Veränderungen: 

Kontaktbeschränkungen

Nach wie vor gelten Kontaktbeschränkungen, die jedoch in der Neufassung von § 2 etwas gelockert wurden. So dass bspw. das Abstandsgebot bei privaten Zusammenkünften mit bis zu zehn Person nicht gilt.

 

Hygieneanforderungen

Die Anforderungen an die Hygiene haben sich im § 4 nicht geändert. Es ist lediglich ein letzter Satz in Absatz 2 hinzugekommen, so dass es nunmehr ausreicht, bei dienstlichen Tätigkeiten nur die dienstlichen Kontaktdaten festzuhalten.

 

Veranstaltungen

In der Neufassung von § 5 gibt es mehrere Differenzierungen in Bezug auf die Begrenzung der Zahl der Teilnehmenden.

Die Differenzierungen sind in der Begründung zu § 5 wie folgt zusammengefasst:

Bei der Zulassung von Veranstaltungen gilt folgende Differenzierung:

  • Veranstaltungen ab 1.000 Personen sind bis zum 31. August 2020 untersagt;
  • Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von über 250 Personen sind ebenfalls untersagt; allerdings werden sich hier im Zeitraum bis zum 31. August 2020 Änderungen ergeben; Veranstaltungen mit Gruppenaktivitäten ohne dauerhafte Sitzplätze sind mit bis zu 50 Personen außerhalb geschlossener Räume zulässig;
  • Veranstaltungen mit Marktcharakter sind mit bis zu 100 Personen außerhalb geschlossener Räume unter erhöhten Sicherheitsanforderungen zulässig;
  • Veranstaltungen mit Sitzungscharakter sind mit bis zu 250 Personen außerhalb geschlossener Räume und mit bis zu 100 Personen innerhalb geschlossener Räume zulässig;
  • Veranstaltungen, die unter keine der vorgenannten Kategorien fallen, sind unzulässig;
  • für Veranstaltungen in privaten Räumen gilt Absatz 6.

Gottesdienste

Gottesdienste oder in der Sprache der Verordnung „rituelle Veranstaltungen“ sind wie im Erlass zuvor im § 13 geregelt. Wobei eigentlich nur beschrieben wird, dass für Gottesdienste § 5 mit Ausnahme der TN-Beschränkungen gilt. Was das genau bedeutet, steht wiederum in der Begründung zu § 13:

Zu § 13 (Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften)

Sämtliche Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften sind gestattet. Es gelten allerdings die allgemeinen Anforderungen des § 3:

  • Einhaltung des Abstandsgebotes,
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette,
  • Möglichkeit zum Waschen oder Desinfizieren der Hände,
  • an allen Eingängen deutlich sichtbare Aushänge,
  • für die sanitären Gemeinschaftseinrichtungen und Sammelumkleiden gelten die Vorgaben gemäß § 3 Absatz 4.

Zudem gelten bei Veranstaltungen nur die Vorgaben von § 5 Absatz 2 – Dies sind:

Der Veranstalter erstellt nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept;

  • es werden keine Buffets zur Selbstbedienung angeboten;
  • Es darf nicht getanzt werden;
  • in geschlossenen Räumen finden keine Aktivitäten mit einer erhöhten Freisetzung von Tröpfchen statt.

 Zudem sind spätestens bei Beginn der Veranstaltung nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 die Kontaktdaten der Teilnehmenden zu erheben.

Hier fällt auf, dass für Gottesdienste der Satz unter dem dritten Spiegelstrich knapper formuliert wurde als in § 5, wo er wie folgt als unter Absatz 2 Nr. 4 lautet:

in geschlossenen Räumen finden keine Aktivitäten mit einer erhöhten Freisetzung von Tröpfchen statt, insbesondere gemeinsames Singen oder der Gebrauch von Blasinstrumenten, soweit es sich nicht um Solo-Darbietungen handelt und zu anderen Personen ein Mindestabstand von sechs Metern eingehalten oder die Übertragung von Tröpfchen durch ähnlich geeignete physische Barrieren verringert wird.

 **************************************************************

 

Das erste Hochzeitspaar,

das sich zu heiraten traute inmitten der Corona-Krise:

Am 23. Juni 2020 in unserer Kirche !

Sven und Katja Molter, geb. Behrend aus Heringsdorf

Fotos: Copyright Lena Poppe

 ______________________________________________

Die erste Taufe unter den Bedingungen des Kontaktverbotes 

war am 7.6.2020 - Johann Michel Heinrich aus Rossee

Fotos: Copyright T. Heinrich

************************************

Christi Himmelfahrt 2020  einmal anders 

statt Open Air am Meer (zur Erinnerung hier anklicken)

Open Air an der Antoniuskirche: 

 


Ältere Beiträge

 

 

 Am Vorabend zum 1. Mai - ein Blitzlicht Hoffnung in der ARD Tagesschau

(Überschrift anklicken und den Tagesschaubeitrag anschauen)        

Unsere St. Antoniuskirche Neukirchen aus Ostholstein erscheint für 3 Sekunden bundesweit im Zusammenhang mit den beschlossenen, vorsichtigen Lockerungen nach wochenlanger Krisenzeit in der ARD Tagesschau.

Wenn das kein Hoffnungszeichen ist? 

Sonntag sind wir im Fernsehen gewesen

Neukirchen, 25.04.2020 EK: Unsere Kirche wurde von einem Team des NDR besucht. Der Sender interessierte sich besonders dafür, wie wir in unserer St. Antoniuskirche mit den Herausforderungen umgehen, die durch die Corona-Krise entstanden sind.  (klicken Sie einfach auf das Bild)

Bild könnte enthalten: Ozean, Wasser und im Freien, Text „SCHLESWIG-HOLSTEIN magazin Unser Land. Unser Programm.“


Finden bald wieder Gottesdienste in unserer Kirche statt?

Neukirchen, 23.04.2020 EK: Der letzte Gottesdienst, den wir gemeinsam in unserer St. Antoniuskirche feiern durften, liegt nun schon mehr als einen Monat zurück. Seitdem finden keine Gottesdienste in unserem Gotteshaus mehr statt. Wirklich nicht? Tatsächlich sind bewegende Gesten des kirchlichen Lebens auf neue, digitale Weise zu Ihnen gelangt.

Eindrucksvolle Lesungen, emotional vorgetragene Lieder und trostspendende Worte haben Sie alle über das Internet am Palmsonntag erreicht. Unser Gottesdienst wurde im Auftrage des Kirchenkreises Ostholstein live und professionell übertragen, und, wenn man Statistiken glauben darf, hat er inzwischen viele tausend Menschen erreicht.

Am Karfreitag haben wir einen Themengottesdienst gefeiert. „Am Seidenen Faden“ war ein außergewöhnlicher literarisch und musikalisch gestalteter „Event“, wie man vielleicht sagen könnte. Auch hier haben die Worte, Töne, Stimmen und Stimmungen aus unserer Kirche viel mehr Menschen erreicht, als wir uns zu hoffen wagten, und als in der Regel an einem Gottesdienst in Neukirchen teilnehmen.

Am Ostersonntag haben wir das Licht in die Kirche getragen. Auch hier: Der Gottesdienst hat stattgefunden. Mit Ihnen allen. Mit den Konfirmanden, mit denen wir dadurch nahe waren - und Nähe gaben, dass wir ihre persönlichen Kerzen ganz nah an das Osterlicht geholt, und entzündet haben.

„Ich glaube - Hilf meinem Unglauben“ heißt unsere Jahreslosung (Markus 9,24)

Ich glaube fest daran, dass wir nicht darauf warten müssen, dass „wieder Gottesdienste stattfinden werden“. Denn sie finden statt. Jeden Sonntag. Die Gemeinde, ihr Pastor, die Kreativen und die Engagierten sind verbunden. Corona mag uns räumlich trennen. Aber spüren Sie es auch? Die aktuelle Herausforderung schafft Verbindungen, lässt uns zusammenrücken, lässt uns spüren, dass wir nicht alleine sind. Wir sind für einander da. Er ist für uns da.

Und alle Mitwirkenden, die die besonderen Gottesdienstformen in den letzten Wochen gemeinsam für uns alle gefeiert haben, tragen das Wort, das Lied, das Vertrauen in die Welt, in eine Welt, die für die St. Antoniuskirche durch das Internet im Moment enorm gewachsen ist, das Vertrauen, dass am Ende, mit Gottes Segen, alles gut werden wird.

So können wir entspannt abwarten, was die Fachleute, die Politiker, und die Verantwortlichen unserer Kirche in den nächsten Wochen entscheiden werden. Und, bis wir uns wieder persönlich in unserer Kirche einfinden können, wissen wir:

Gottesdienste finden also nicht „irgendwann endlich wieder statt“, sondern auch jetzt, besonders jetzt, besondere Gottesdienste jetzt. Vielfältig in ihrer Form, vielfältig in ihrer Verbreitung, und ich glaube, die Antworten der St. Antoniuskirche in Neukirchen auf die besondere Situation tun gut. Sie tun denen gut, die den Gottesdienst in seiner gewohnten Form vermissten. Sie tun vielen gut, die nicht regelmäßig in die Kirche gehen. Sie tun denen gut, die von Neukirchen weggezogen sind, und so eine Verbindung zu ihrem Heimatort, ihrer Heimatgemeinde, ihrer Heimatkirche, ihrem Heimat-Oster-Erleben wieder aufbauen konnten. Und sie tun Menschen gut, die in diesen Zeiten auf der Suche nach einem Halt sind, auf der Suche nach etwas, was Hoffnung gibt. Nicht diese logische Hoffnung der Statistiker, die auch, aber vor allem dieses Gefühl des Vertrauens, dieses Anvertrauens, das sie erleben können, wenn sie unseren digitalen Gottesdiensten ihre Wohnzimmertüren öffnen, auf die Bildschirme sehen.

Nein. Gottesdienste fallen aktuell nicht aus. Sie finden definitiv statt. Anders. Aber nicht weniger intensiv, und nicht weniger tröstlich.

(Gastbeitrag von E. Kretschmer, Kantor der Gemeinden Bannesdorf und Petersdorf auf Fehmarn)

 


Osternacht 2020 nach Chr.    

Aus der Tiefe der Nacht aller Nächte ist Christus auferstanden 

Aus aller Dunkelheit strahlt Gottes Licht

 

 

Die neuen Eingangstore zum Neukirchener Pastorat sind fertiggestellt

Künstler Peter Schröder aus Bürau

 Moderne Zeiten - Moderne Medien

Liebe Gemeindemitglieder! In diesen Zeiten, in denen man sich nicht, wie seit mehreren Tausend Jahren, zu Gottesdiensten in der Kirche versammeln darf, ist es gut, wenn es Möglichkeiten gibt, sich bei räumlicher Distanz nahe sein zu können. Neben dieser Website gibt es seit einigen Tagen Ihre St. Antoniusgemeinde auch auf Facebook. Wir laden Sie ein, auch auf diese Weise Ihrer Gemeinde, Ihrem Pastor, Ihrer Kirche nahe zu sein, und am religiösen Leben teilzunehmen. Seien Sie aktiv! Kommentieren Sie! "Liken" Sie, gestalten Sie mit!

Den Karfreitag haben wir auf ganz besondere, eindrückliche Weise begangen

Wir möchten Sie einladen, den Film zum Gottesdienst gerne auch jetzt noch zu betrachten. Texte und Musik wurden liebevoll und kompetent ausgewählt, um uns zum nachdenken, nachfühlen, sich beschützt wissen und zum Hoffnung behalten zu bringen.  Klicken Sie einfach auf dieses Bild:

Die Veranstaltung auf Facebook!

 

"Osterpforte 2020" am Neukirchener Pastorat 

 

Evangelisches Gesangbuch Lied 166 : Tut mir auf die schöne Pforte, führt in Gottes Haus mich ein ... 

 *************************************************************************

Unser Gott habe Erbarmen mit der Welt.

Er erweise seine Nähe zu den erkrankten Menschen.

Sein Segen finde Gestalt in der Rettung und Erlösung

durch Jesus Christus.

Und der Heilige Geist erhalte die liebende Gemeinschaft

unter uns Menschen auch in Zeiten notwendiger

"Einschränkungen von sozialen Kontakten".

     ************************************************************************************

Rückblick auf einige Höhepunkte aus 2019 n. Chr.

Die Verleihung der Bugenhagenmedaille für den

Kirchenvorsteher Dieter Walch am 2. November 2019

Propst Dirk Süssenbach , Hennig von Wedel, Dieter Walch, Bischof Gothart Magaard, Pastor Michael Thermann

*************************************

Die Jesus House Singers Neukirchen kurz vor dem Auftritt an den  16. Neukirchener Gospeltagen 

Zur Einstimmung auf den Strandgottesdienst:

hier anklicken:   https://www.youtube.com/watch?v=QoZao5mu_4U

 

 Das Süddach unserer Kirche ist fertiggestellt!

 

 

Wir danken Firma Hubertus Haye/Grammdorf für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und die hochwertigen Ausführungen.

 

Godly Play mit den Eselkids im Beduinenzelt